Adieu SBB Stories, Hallo SBB News…

6 Jahre, 744 Artikel in 4 Sprachen, 60 engagierte Autorinnen und Autoren, 3300 Kommentare, wenig Budget dafür viel Zeit und Herzblut: Das war SBB Stories.

Den allerersten Beitrag veröffentlichten wir am 3. Oktober 2012. Der «Pendler des Monats» gab Auskunft über seine Pendlergewohnheiten und stand ein, wofür die Redaktion von SBB Stories in den folgenden Jahren täglich arbeiten würde: persönliche Geschichten aus dem Alltag unserer Kunden erzählen, spannende Eindrücke aus dem Arbeitsalltag der Kolleginnen und Kollegen zeigen, Blicke hinter die Kulissen des Bahnbetriebs gewähren und Bahnwissen zugänglich vermitteln. Aber auch Ausflugstipps für Ferien und Freizeit kamen nicht zu kurz.

Ein Blick ins Archiv.

Der bis heute meistgelesene Beitrag richtet sich an Menschen, die sich selbst in Gefahr bringen, indem sie die Gleise überqueren. Bis heute ein wichtiges Thema und eine Leseempfehlung von Herzen <3.

Andere Evergreens zeigen die Geschichte des SBB Logos auf oder erklären die unbeliebte Erscheinung namens «Stellwerkstörung». Ja, stöbern könnte man ausgiebig im Blogarchiv… Und nicht nur wir stöberten gerne, wir wissen, dass auch ihr Leser bis zu 2000 Mal täglich auf SBB Stories Information, Unterhaltung oder auch einfach einen Ort, um euren Unmut loszuwerden, suchtet. Für euer Interesse und die Treue danken wir euch herzlich!

Nun, alles hat ein Ende, nur der Zug hat zwei (wo man übrigens immer die meisten freie Sitzplätze findet). Nach sechs spannenden, arbeitsreichen und lustigen Jahren verabschiedet sich das Team von SBB Stories von euch Leserinnen und Lesern.

Aktuelle Informationen zur SBB, alles über die Bahn und unsere Mobilitätslösungen sowie Inspiration für Freizeit und Ferien findet ihr neu auf SBB News. Miteinander diskutieren könnt ihr weiterhin in der SBB Community.

Wir winken zum Abschied nochmals schwungvoll mit der Signalkelle und wünschen «Bon Voyage»!

Die Redaktion von SBB Stories.

100 Artikel

Ein Kommentar zu “Adieu SBB Stories, Hallo SBB News…

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.