Zugverkehrsleiter – ein abwechslungsreicher Beruf.

Ich arbeite als ZVL, Zugverkehrsleiter. Bei dieser Berufsbezeichnung verstehen manche Leute bloss Bahnhof. Ob ich denn künftig Billette kontrollieren würde, fragte vor zwei Jahren der Geschäftsführer meines ehemaligen Arbeitgebers, als ich kündigte und erklärte, dass ich die Ausbildung zum Zugverkehrsleiter machen würde.

Nein, ich bin kein Reisezugbegleiter, sondern Zugverkehrsleiter. Also erzähle ich ein wenig darüber, welche vielfältigen Aufgaben zu meiner Arbeit gehören.

Mehr als ein Zuglotse.
Manche sagen, man könne Zugverkehrsleiter mit Fluglotsen vergleichen, nur dass sie eben den Zugverkehr überwachen. Aber der Begriff «Zuglotse» greift viel zu kurz. Denn mein Beruf umfasst nicht bloss das Durchlotsen von Zügen von Bahnhof A nach Bahnhof B. So müssen an diversen Bahnhöfen auch Rangiermanöver durchgeführt werden. Und an wen wenden sich die Rangierleiter mit ihren Anforderungen, beispielsweise wenn eine S-Bahn aufs Abstellgleis soll? An den Zugverkehrsleiter.

Gleise und Signale überwachen.
Auch die auf den Bildschirmen symbolisierten Gleise und Signale muss ich im Blick behalten. Ist die rote Belegung auf Gleis 4 nun ein abgestellter Zug oder ein Rangiermanöver oder aber dümmstenfalls eine gestörte Gleisfreimeldeeinrichtung? Wieso ist dieses eine Hauptsignal dort plötzlich magenta umrandet? Ist da eine Lampe defekt oder eher ein Rechner abgestürzt? Kann man jetzt überhaupt noch signalmässig fahren oder muss zu einer Checkliste und einem Sammelformular gegriffen werden? Wer muss das alles möglichst schnell erkennen können – und vor allem die Störung auch an den technischen Dienst weitermelden? Der Zugverkehrsleiter!

Zuglenkdaten programmieren.
In der Mailbox sind wieder ein paar Abgangskontrollen gelandet. Sind die auch relevant für meinen Stellbereich? Und jetzt flattert eine Anordnung herein, der Lösch- und Rettungszug soll eine Instruktionsfahrt machen. Wer muss da wohl die Zuglenkdaten programmieren, damit für den Zug die Weichen und Signale richtig gestellt werden? Ja, schon wieder der Zugverkehrsleiter.

Entscheidungen treffen.
Ein Anruf von der Lokleitung: Der eine Doppelstock-Pendlerzug auf dem Abstellgleis D11 stehe verkehrt herum. Es wäre toll, wenn man eine Abdrehfahrt über die Verbindunglinie machen könnte. Der zuständige Lokführer stehe schon bereit. Wer entscheidet nun, wann und wie da die Abdrehfahrt durchgeführt wird? Richtig geraten, der Zugverkehrsleiter.

Möglichkeiten prüfen.
Dann meldet sich noch der Bereichsdisponent und ordnet an, dass ein 400-Meter-Güterzug im Bahnhof A warten soll, weil im Einspurabschnitt noch ein anderer Zug entgegenkommt. Wer prüft, ob im betreffenden Bahnhof eine solche Zugskreuzung überhaupt möglich ist? Faktoren wie Gleislängen aber auch vorhandene Gruppensignale spielen da eine Rolle. Ja, genau, schon wieder ist der Zugverkehrsleiter gefragt.

Gleise sperren und freigeben.
Und dann sollen über Nacht im Bahnhof B diverse Weichen geschliffen werden, dazu müssen die betreffenden Gleise gesperrt werden. Wer kommuniziert mit dem Sicherheitschef vor Ort, was das Einführen der Sperrungen und später das Fahrbarmelden der Gleise angeht? Auch das ist wieder eine Aufgabe des Zugverkehrsleiters.

Und es gäbe noch mehr zu erzählen.
Wie man sieht, habe ich jede Menge Abwechslung in meinem Berufsalltag. Natürlich, mal mehr, mal weniger, je nach Wochentag und Tageszeit und ob alles störungsfrei fahren kann. Es gibt Tage, da scheint die Zeit stillzustehen; und es gibt Tage, da steht das Telefon stundenlang nicht still.

P.S.: Freilich gibt es auch Zugverkehrsleiterinnen. Aber im Sinne der besseren Lesbarkeit dieses Textes habe ich auf die stete Nennung beider Geschlechtsbezeichnungen verzichtet. Ich hoffe, man trägt mir das nicht nach.

4 Artikel

2 Kommentare zu “Zugverkehrsleiter – ein abwechslungsreicher Beruf.

    1. Hallo Joe,

      teilweise hast Du recht.

      Der Fahrdienstleiter ist die Funktion, die durch die Fahrdienstvorschriften definiert ist.

      Der Zugverkehrsleiter dagegen ist ein noch recht neues Berufsbild, was unter diesem Namen auch kaum bekannt ist. Ich habe ja in meinem Beitrag genau auf diese Tatsache angespielt.

      http://www.login.org/de/weiterbildungen/zugverkehrsleiter-in/berufsbild-zugverkehrsleiter-in/

      Und die Funktion des Fahrdienstleiters ist Teil des Berufsbildes Zugverkehrsleiter.

      Andreas

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.